Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Angebote / Slavonic bibles online: early printed Cyrillic books from the Lomonosov Moscow State University Library
Vorheriges Produkt Nächstes Produkt

Slavonic bibles online: early printed Cyrillic books from the Lomonosov Moscow State University Library


Brill
Brill
Volltext-Datenbank
Die Datenbank Slavonic Bibles Online enthält Früh- und Altdrucke von Büchern in slawischen Sprachen. Bei den Digitalisaten handelt es sich um Reproduktionen von Bibeln und weiteren religiösen Büchern aus der Sammlung der Lomonosov-Staatsuniversität in Moskau. In dieser sind seltene Stücke wie die Bibeln von Fransysk Skarina, Ivan Fedorov, den Brüdern Manonici, sowie Bibeln aus Lvov, Ostrog, Wilno, Neswisch, Venedig, Prag und vielen anderen Orten enthalten. Die Datenbank bietet Zugriff auf insgesamt 100 Drucke, welche bequem im Browser betrachtet werden können. Die Kollektion richtet sich an Forschende zur Religions- und Sprachgeschichte, aber auch an Historikerinnen und Historiker, welche mit der Vielzahl an Notizen, Markierungen und Inskriptionen in den Drucken wertvolle Informationen zur Buch-, Druck- und allgemeinen Geschichte erhalten.
Osteuropawissenschaften
7,41 Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa
OpenAccess-Rechte

Lizenz-Modelle

  • Slavonic bibles online: early printed Cyrillic books from the Lomonosov Moscow State University Library

    Zur Anmeldung,
    Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiert
    • DFG
    ZDB-1-SLV
    Direktzugriff für Institutionen
    • Staatliche Hochschulen
    • Private Hochschulen
    • Staats-, Regional- und Landesbibliotheken
    • Zentrale Fachbibliotheken
    • Wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit überwiegend öffentlicher Finanzierung
    • Einrichtungen von FhG, HGF, MPG, WGL
    • Andere überwiegend öffentlich finanzierte Forschungseinrichtungen
    • Kirchliche Bibliotheken

    Hochschulen: Studierende und Mitarbeiter, auch über Fernzugriff (=Remote Access) Forschungseinrichtungen: Mitarbeiter, auch über Fernzugriff Sonstige Wissenschaftliche Bibliotheken: Alle Benutzer in den Räumen der Bibliothek sowie eingetragene Bibliotheksbenutzer über Fernzugriff

    Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft ermöglicht und durch die Bayerische Staatsbibliothek München organisiert. E-Mail-Adresse für Rückfragen: nationallizenzen@bsb-muenchen.de